Dies ist eine Beispiel-Seite. Sie unterscheidet sich von Beiträgen, weil sie stets an der selben Stelle bleibt und (bei den meisten Themes) in der Navigationsleiste angezeigt wird. Die meisten Leute starten mit einer „Über uns“-Seite mit einer Vorstellung für mögliche Besucher der Website. Dort könnte zum Beispiel stehen:

Hallo! Tagsüber arbeite ich als Fahrradkurier, nachts bin ich ein aufstrebender Schauspieler und dies hier ist mein Blog. Ich lebe in Berlin, habe einen großen Hund namens Jack, mag die Fantastischen Vier und ein kühles Bier.

Als neuer WordPress-Anwender solltest Du das Dashboard aufrufen, um diese Seite zu löschen und statt dessen eine neue Seite mit deinem eigenen Inhalt hinzuzufügen. Viel Spaß!

Und jetzt geht’s richtig los: Eine Seite kann mit Hilfe des visuellen Editors bearbeitet werden. Die meisten Gestaltungselemente, die Du auf Deiner Website brauchst, stehen im visuellen Editor schon zur Verfügung.

Aktuelles aus der Gemeinde

Wir sind die Tanzgruppen der Paulusgemeinde

Das Tanzfestival 2018 steht an: HERZLICH WILLKOMMEN  🙂  

Weltgebetstag

Der Weltgebetstag ist das Herz der größten ökumenischen Basisbewegung weltweit und wird in 170 Ländern und Regionen begangen. (https://www.weltgebetstag.de/) In jedem Jahr bereiten Frauen der unterschiedlichen christlichen Konfessionen eines Landes gemeinsam einen Gottesdienst vor, der am ersten Freitag im März überall gefeiert wird. Die dabei gesammelten Kollekten fließen in kleine, nachhaltige Projekte zur Förderung benachteiligter Frauen und ihrer Familien rund um den Globus. In Ostercappeln werden die Gottesdienste, die abwechselnd

Weiterlesen

… für höhere Ansprüche

Wenn Deine Ansprüche steigen oder Du ganz spezielle Ideen hast, kannst Du auf verschiedene Weise versuchen über die Gestalungshilfsmittel hinaus zu denken:

  • Im textbasierten Editor freie HTML-Elemente verwenden.
    Doch Vorsicht: WordPress erlaubt keine beliebigen HTML-Konstrukte, um das, durch das Theme bestimmte Layout nicht durcheinanderzubringen und auch aus Sicherheitsgründen …
  • WordPress mit Plugins um Widgets und andere Bausteine zur Seitengestaltung erweitern
  • und natürlich kannst Du Dein Theme auch selbst anpassen oder sogar ein eigenes Theme programmieren.